9. C-3 Plus (nur Professional)
Kapitel hinzufügen

C-3 Plus ist ein teilautomatisches System zur maschinellen Erschließung von Inhaltsverzeichnissen, die als Images vorliegen. Voraussetzung zur Nutzung ist das C-3 Plus-Modul. 

C-3 Plus-Konfiguration der RegelSuite

Mit der RegelSuite erstellen Sie Regeln nach denen BCS-2 Suchziele erfasst und vorhandene OCR-Daten nutzt.

C-3 Plus-Regeln: Die Administration und Konfiguration von C-3 Plus-Regeln erfolgt lokal oder global:

  • Global: Arbeiten mehrere BCS-2-Stationen mit einem Template-Satz, liegt die globale Template-Datei auf einem zentralen Netzlaufwerk. Alle Templates erstellen und speichern Sie über eine festgelegte BCS-2-Station. Alle anderen BCS-2-Stationen greifen auf diese Template-Datei(en) nur zur Erschließung zu.
  • Lokal: Alternativ editieren und konfigurieren Sie Template-Dateien lokal auf den BCS-2-Stationen. Ein Ex- bzw. Import von Templates anderer mit C-3 Plus ausgestatteten Stationen ist immer möglich.

Zentrale Template-Datei für C-3 Plus-Templates benutzen:  Die Rolle, die BCS-2 bei der Template-Erstellung übernimmt, bestimmen Sie währende des laufenden Betriebs vor jeder Erschließung.

Schreibender Zugriff:  Erlaubt die Erstellung und Bearbeitung globaler C-3-Plus-Templates in BCS-2.

nur lesender Zugriff:  Erlaubt die Nutzung globaler C-3 Plus-Templates auf dieser Station. Es bestehen keine Bearbeitungsrechte.

Verzeichnis der zentralen Template-Datei: Durch einen Klick auf den Button „Auswählen“ navigieren Sie zum Ablageort der Template-Datei.

Zentrale Template-Datei initialisieren

Durch die Initialisierung erstellt BCS-2 bei aktiviertem „schreibendem Zugriff“ eine zentrale Template-Datei, die mit der Lizenz von BCS-2 verknüpft ist.

Die erfolgreiche Anlage und Initialisierung der Template-Datei bestätigt BCS-2 durch einen grünen Balken im oberen Rahmen des Fensters.

Durch die Initialisierung bei aktiviertem „nur lesender Zugriff“ nutzt BCS-2 die zentrale Template-Datei bei der Erschließung. Das erfolgreiche Auslesen bestätigt BCS-2 durch einen gelben Balken im oberen Rahmen des Fensters.

C-3 Plus Templates (Lokale Verwaltung 2)

In der Liste zeigt BCS-2 alle lokal verfügbaren Templates mit ihrer Konfiguration an.

Name der Regel (des Templates): Name, unter dem BCS-2 das Template in der Dropdownliste der Anwendung anzeigt.

Autor: Autor des Templates  und der Regel.

Aktiv: Ist eine Regel aktiv, ist Sie im C-3 Plus Workflow nutzbar.

Sortiermodus: OCR-Sortiermodus.

ZDB-ID: ZDB-ID des Templates.

andere Kennung: Eindeutige ID des Templates.

Beschreibung: Optionale Beschreibung des Templates.

Ob ein Template über den Template-Selektor (Dropdownliste)  in der Anwendung auswählbar ist,  bestimmen Sie durch die Aktivierung der Checkbox vor dem Namen des Templates. Über die Buttons auf der rechten Seite der Liste erstellen Sie neue Regel-Templates oder bearbeiten, exportieren und importieren bestehende. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Neu: Öffnet das Formular zum Erstellen eines neuen Templates.

Bearbeiten: Öffnet das Formular zur Bearbeitung des zuvor in der Liste ausgewählten Templates.

Klonen:  BCS-2 klont das in der Liste ausgewählte  Template.

Regel-Editor…: Ruft den Regeleditor mit der zum Template gehörigen Regel auf.

Importieren: Importiert eine bestehende Template-Datei.

mehrere importieren… : Importiert mehrere Template-Dateien in einem Arbeitsgang.

Exportieren: Exportiert das ausgewählte Template.

mehrere exportieren…: Über das aufgerufene Formular wählen Sie mehrere Template-Dateien aus, die BCS-2 in einem Arbeitsgang exportiert.

Löschen: Löscht das ausgewählte Template.

Globale Stoppwörter/Separatoren (3)

Über die Formulare, die Sie über die Buttons „Bearbeiten“  aufrufen, definieren Sie Stoppwort- und Separatoren-Listen für Autoren. Diese hinterlegt BCS-2  automatisch bei der Erstellung eines neuen Templates als Suchziel für „Autoren“.

Einstellungen zu GND-ID Abfrage (4)

Hier zeigt BCS-2 das Skript für die GND-Abfrage der Autoren an.