15. BarcodeSuite
Kapitel hinzufügen

Die Barcode Suite ermöglicht die Erkennung und Nutzung von Barcodes zur Bearbeitung von Scan-Aufträgen. Um die Barcode-Erkennung zu aktivieren, definieren Sie zunächst über den Reiter „Indizes“ des BCS-2 Office-Configurators bzw. Professional-Administrators Barcode- Indizes.

Barcode-Index erstellen und bearbeiten: Über die Buttons „Neu…“ oder „Bearbeiten…“ rechts neben der Indexliste rufen Sie das Formular „Index-Definition“ auf, in dem Sie den Job-Index definieren und editieren.

Für einen Barcode-Index wählen Sie die folgenden Einstellungen aus:

Index-Typ: Der Index-Typ  bestimmt die Art des Indexfeldes. Ein Barcodeerkennungsindex ist vom Typ „Zeichenkette“.

Barcode: Dieser Index hat einen zugeordneten Barcode-Bereich. Er erhält seinen Wert durch einen Barcode:  Aktivieren Sie die Checkbox, um die Barcode-Erkennung und Zuweisung  in der Anwendung zu nutzen.  In Kombination mit der Indexabfrage „Barcode auf der ersten Seite erkennen“ wird der Index automatisch nach dem ersten Scan gefüllt.

editierbar: Der Nutzer kann den Wert ändern: Der Index ist durch den Anwender editierbar.

Barcode-Zuweisung: Die Auswahl und Zuweisung der Barcode-Bereiche zu den definierten Indizes erfolgt  in BCS-2. Dafür legen Sie zunächst einen neuen Job für den entsprechenden Workflow an. Außerdem benötigen Sie einen Scan von einem repräsentativen Blatt mit Barcodes.

Über den Menüpunkt „Barcode-Bereiche zuweisen“ im Menü „Job“  öffnen Sie das Formular für die Erkennung und Zuweisung der Barcode-Bereiche.

Im Viewer des Formulars zeigt BCS-2 den aktuellen Scan und die automatisch darauf erkannten Barcode-Bereiche an. Wurde kein Barcode-Bereich erkannt, legen Sie durch das Markieren (Rechtsklick und ziehen) des gewünschten Barcodes einen Barcode-Bereich  an. Überflüssige Barcode-Bereiche löschen Sie über den Button „aktuelle Auswahl entfernen“. Den zu löschenden Bereich wählen Sie zuvor im Viewer aus. Über den Button „Alle Auswahlen entfernen“ löschen Sie alle angelegten Barcode-Bereiche.

 Legen Sie Bereiche großzügig um den Barcode herum an. So wird der Barcode auch dann erkannt, wenn er sich nicht exakt auf derselben Stelle im Image befindet, z.B. weil das Blatt leicht versetzt aufgelegt wurde.

Barcode zuweisen: Durch die Auswahl eines Bereichs aktivieren Sie die Barcode-Erkennung und weisen dem Barcode-Bereich einen Index zu.

Ist die Barcode-Erkennung erfolgreich, hinterlegt BCS-2 den Bereich grün und zeigt den Wert des Barcodes im Feld „Erkannter Barcode“ an, solange der Bereich ausgewählt ist.  Über die Dropdownliste unterhalb des Viewers wählen Sie den gewünschten Index für diesen Barcode-Bereich aus und weisen ihn über den Button „Weise Index dem ausgewählten Rechteck zu“ zu. Den zugewiesenen Index zeigt BCS-2 anschließend im Bereich an.

 Um die Daten zu übernehmen und um die automatische Zuweisung zu aktivieren, muss BCS-2 neu gestartet werden.
 Für eine optimale, automatische Barcode-Erkennung empfehlen wir das Scannen in festen Formaten und die möglichst genau Positionierung der Barcode-Blätter für den Scan.

Unterstützte Barcode-Typen: 

Die folgenden Barcodes erkennt BCS-2 automatisch:

  • DATA_MATRIX
  • UPC_E
  • UPC_A
  • EAN_8
  • EAN_13
  • CODE_128
  • CODE_39
  • Aztec