3. BCS-2 Workflow-Reiter C-3 Plus
Kapitel hinzufügen

3.1 Grundeinstellungen
Abschnitt hinzufügen

  • Dieser Workflow nutzt die C3+-Funktionen:  Aktiviert das C-3 Plus-Modul für den Workflow
  •  C3+-Editor im Job öffnen: Der Regel- oder Freiform-Editor wird auf der rechten Seite des Viewers angezeigt
  •  C3+-Administrator Modus aktivieren: Im Administrationsmodus kann der Nutzer Regeln erstellen oder ändern
  • Script-Ausdruck für Berechnung der letzten Seitennummer: An dieser Stelle wird der Jobindex für die letzte Seitennummer des letzten Artikels hinterlegt. Die Angabe ist notwendig, um die Seitenberechnung durchzuführen. Über den Button auswählen werden alle vorhandenen Indizes angezeigt
  • Script-Ausdruck für die Liste der vordefinierten Autoren: Wenn nur ein Autor, bzw. für alle Artikel eines Jobs immer die gleichen Autoren angeführt werden, können Sie diese im Job-Index hinterlegen. Sie werden automatisch zu den Artikeln hinzugefügt. An dieser Stelle muss der entsprechende Jobindex hinterlegt sein.
  • Script-Ausdruck für Artikel-Sprache :  Es kann der Index benannt werden, der die zu setzende Sprache enthält. Es können auch mehrere Sprachen in einem Index hinterlegt werden, diese sind durch Kommata zu trennen!
Falls ein Workflow mehr als 20 Indizes hat, muss der Ausdruck job.indexVal(<nummer>) heißen, da die „Shortcuts“ job.index1, job.index2, … nur bis job.index20 reichen!
Beispiel
Annahme: der Tabellen-Index hat die Nummer 8:
RICHTIG: job.indexVal(8)
FALSCH: job.index8 DIES IST FALSCH, DA IN DIESEM FALL KEINE LISTE SONDERN NUR EIN LEERER STRING ZURÜCKGEGEBEN WIRD!

3.2 OCR-Einstellungen
Abschnitt hinzufügen

Die OCR-Optionen sind derzeit noch nicht nutzbar, sie werden in einer höheren Version zur Verfügung stehen.

  • besondere OCR-Einstellungen für die C3+-Operation benutzen
  • OCR-Einstellungen ändern
  • von globalen OCR-Einstellungen übernehmen
  • von den OCR-Einstellungen des aktuellen Jobs übernehmen
  • von den OCR-Einstellungen des aktuellen Images übernehmen

3.3 C3+ Regel auswählen
Abschnitt hinzufügen

  •  Über die Dropdownliste kann ein vorhandenes Regel-Template ausgewählt und bearbeitet werden. In der Dropdownliste wird immer das zuletzt genutzte Regel-Template angezeigt. Über den Button Regel bearbeiten öffnet sich der Regeleditor in dem das Template verändert werden kann.  Über den Button Regel erneut laden, lokalen Anpassungen verwerfen werden alle Änderungen am Template verworfen. Über den Button Globale Regel überschreiben und lokale Anpassungen bestätigen werden die Änderungen gespeichert.
  • Automatische Regel-Zuweisung aktivieren, Job-Index zur automatischen Regelauswahl bestimmen: Ist diese Option aktiviert, wird nach Eingabe der ZDB-ID oder einer anderen eindeutigen Kennung  in den Jobindex automatisch die zum Werk dazugehörige Regel geladen, sofern eine existiert. Existiert noch keine Regel wird die zuletzt genutzte Regel im Editor angezeigt.

3.4 Blöcke erkennen
Abschnitt hinzufügen

  • Abstand um Textzeilen Blöcken zuzuordnen (je größer, desto mehr Zeilen werden einem Block zugewiesen): Hier kann ein Default-Wert für die Erkennung hinterlegt werden. Die Größe  kann der Nutzer für jeden Job selbst bestimmen und anpassen
  • nach der Erkennung: zu schmale Textblöcke verwerfen: Funktion befindet sich noch in der Beta-Testphase
  • nach der Erkennung: zu niedrige Textblöcke verwerfen: Funktion befindet sich noch in der Beta-Testphase
  • bereits existierende Bereiche verwenden, um zu verwerfende Blöcke zu identifizieren: Funktion befindet sich in der Beta-Testphase

3.5 C3+ Freiform-Automatik-Einstellungen:
Abschnitt hinzufügen

  • Dekrement für die Berechnung der Seitennummern: Hier geben Sie ein, wie das Seitenintervall berechnet werden soll:
    • Wert 0: Es werden die Seitenangaben aus dem IHV ohne Abzüge übernommen, d.h. der Artikel endet auf der Seite, auf der der nächste anfängt
    • Wert -1: Von der Seitennummer des nächsten Artikels wird eins abgezogen, d.h. der Artikel hört auf der Seite vor dem nächsten Artikel auf