1. Benutzer Oberflächen
Kapitel hinzufügen

Das ist die Benutzeroberfläche für den C-3 Plus-Workflow in BCS-2. Sie besteht aus drei Bereichen, die im Folgenden kurz erklärt werden.

1.1 Job-Übersicht und Anzeigen (gelber Bereich)
Abschnitt hinzufügen

In der Mitte befindet sich das Inhaltsverzeichnis. In der linken Spalte daneben die Übersicht. Sie ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen den einzelnen Seiten eines Verzeichnisses. In der Mitte des unteren Teilbereichs finden Sie die Buttons zum Wechseln zwischen verschiedenen Jobs und zur Erstellung eines neuen Jobs. Daneben befindet sich die Anzeige fürr das OCR-Programm und die Daten des soeben bearbeiteten Jobs (z.B. Nummer, Größe …).

1.2 Bearbeitungsfunktionen (roter Bereich)
Abschnitt hinzufügen

Der rote Bereich lässt sich in zwei Zeilen aufteilen.
Die obere Zeile dient der Bearbeitung der Inhaltsverzeichnisse. So können Sie (v.l.n.r.) mit dem ersten Abschnitt der Buttons Bilder entweder hineinladen oder direkt über einen Scanner einstellen. Mit dem zweiten Abschnitt nutzen Sie die OCR. Mit dem dritten Abschnitt wählen Sie die Textbereiche entweder manuell oder automatisch aus. Zuletzt wählen Sie die passende Regel aus, wenden sie an und wechseln in den Bearbeitungsmodus.

Die untere Zeile dient dazu die Bilder/Inhaltsverzeichnisse zu bearbeiten (v.l.n.r.).
Im ersten Bereich können Sie das Bild geraderücken und umdrehen. Im zweiten Bereich nutzen Sie die Radiergummi-Funktionen (Bereich-, Flecken- und Schwarzrand-Entfernung).
Es folgt der Bereich mit den Masken-Funktionen. Mit diesen können Sie bestimmte Bereiche herausziehen oder bspw. im Fall eines doppelseitigen Bildes die Bilder ganz einfach voneinander trennen. Zuletzt kommt der Bereich mit den Buttons für die Anzeige-Einstellung (Lupe, Bildanpassungen u.a.).

1.3 Regel- oder Freifrom-Editor (blauer Bereich)
Abschnitt hinzufügen

In Abhängigkeit vom Bearbeitungsmodus wird auf der rechten Seite der Benutzeroberfläche der Regel- oder Freiformeditor angezeigt.

Mit dem Regeleditor können Sie Regeln einfach und intuitiv erstellen und bearbeiten.
Im oberen Abschnitt erhalten Sie alle Informationen über die eben genutzte Regel.
Im mittleren Abschnitt erstellen Sie die Regeln.
Mit Hilfe von Prädikaten können Sie bestimmen, welche Attribute die einzelnen Komponenten (Autor, Titel, Seitenzahl u.a.) besitzen.
Der Baustein-Kasten unten hilft Ihnen flexibel Regeln zu erstellen.

Im Freiformeditor können die Aufsatzdaten einzeln markiert und gekennzeichnet werden.  Hierfür können Tastatur-Shortcuts oder die Buttons rechts neben dem Editorfenster genutzt werden.