1. Beschreibung subito
Kapitel hinzufügen

1.1 Umfeld
Abschnitt hinzufügen

  • subito (vollständiger Name subito.Dokumente aus Bibliotheken e.V.) ist ein kostenpflichtiger überregionaler Dokumentenlieferdienst wissenschaftlicher Bibliotheken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und als gemeinnütziger Verein organisiert (mehr Informationen zum Verein unter diesem Link).
  • Geliefert werden Kopien von Aufsätzen aus gedruckten Zeitschriften, Teilkopien aus Büchern (subito 1) sowie rückgabepflichtige Werke (subito 3) innerhalb und außerhalb Europas.
  • Die Lieferung bei Aufsätzen und Teilkopien erfolgt als Ausdruck per Post oder Fax. Im Rahmen des subito Library Services ist die Lieferung zusätzlich per E-Mail oder per FTP über das DRM-System von subito möglich.
  • subito beliefert sowohl Endkunden direkt (subito Customer Service) als auch Bibliotheken (subito Library Service).  Der subito Customer Service unterteilt teilt sich in subito GALS (für Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein) und subito International auf.
  • Es gibt insgesamt 7 Nutzergruppen, verteilt auf die drei Dienste:
    • subito GALS mit
      • Nutzergruppe 1 (nicht-kommerzielle Nutzer)
      • Nutzergruppe 2 (kommerzielle Nutzer)
      • Nutzergruppe 3 (private Nutzer)
    • subito International mit
      • Nutzergruppe 5 (nicht-kommerzielle Nutzer) und
      • Nutzergruppe 6 (kommerzielle Nutzer)
    • subito Library Service mit
      • Nutzergruppe 4 (Bibliotheken aus dem Territorium GALS)
      • Nutzergruppe 8 (international, außer USA und GB)
  • Die Lieferung einer Bestellung erfolgt innerhalb von 3 Tagen (Normaldienst) oder 24 Stunden (Eildienst).
  • Die Preise richten sich nach der Kundengruppe,  Lieferart und Lieferform und der Lieferfrist.

1.2 Voraussetzung
Abschnitt hinzufügen

Grundvoraussetzung für die Teilnahme als Lieferbibliothek an subito ist die entsprechende Mitgliedschaft. Dafür stellt subito den Lieferbibliotheken bestimmte Serviceleistungen zur Verfügung u.a.

  • zentrales und einheitliches Bestellsystem
  • zentrale Rechnungslegung (Zentralregulierung)
  • Übermittlung der Bestellungen in Form technischer E-Mails