12. Subito-spezifische Batches
Kapitel hinzufügen

Bei subito-Bestellungen gibt es immer einen wöchentlichen „Rechnungslauf“, der alle fertig bearbeiteten Rechnungssätze an die Subito-Zentralregulierung schickt. Für das Erzeugen und Übertragen von Rechnungssätzen gibt es zwei Batch-Metaklassen die Sie verwenden können

  • Rechnungsfähige Aufträge
  • Übertragbare Rechnungssätze

12.1 Rechnungsfähige Aufträge
Abschnitt hinzufügen

Diese Batch-Metaklasse wird verwendet, um die Rechnungssätze ausgelieferter Aufträge zu erzeugen. Dabei besteht die Möglichkeit die Lieferfrist beim Erstellen eines Rechnungssatzes zu berücksichtigen. Diesen benötigen sie aber nur, wenn in Ihrem subito-Dienst „Berechnung bei Auslieferung“ nicht aktiv gesetzt ist. Ist diese Einstellung aktiv, dann wird der Rechnungssatz bei der Auslieferung erstellt und muss dann nur per Batch übertragen werden.

12.1.1 Einstellen der Batchklasse

  • Status und Zustand sind fest vorgegen
  • Fälligkeit berechnen ja/nein müssen Sie festlegen
  • Verzögerung kann wie bei anderen Batchklassen eingetragen werden, beispielsweise 1 Minute
  • Als Batchinverall kann auch eine übliche Größe, also mm(/1), für einmal in der Minute gewählt werden.

12.2 Übertragbare Rechnungssätze
Abschnitt hinzufügen

Beim Anlegen der Batchklasse zum Übertragen der Rechnungssätze sollten Sie berücksichtigen, dass nur einmal in der Woche die Rechnungssätze übertragen werden müssen.

  • Geänderte Rechnungssätze übertragen sollten Sie auf jeden Fall aktivieren, damit auch bei Änderung des Rechnungsbetrages der korrekte Satz übertragen wird
  • Status des Auftrags mindestens ausgeliefert
  • Zustand: aktiv
  • Verzögerung: empfohlen 6 Tage